Ich bin ein begeisterte Nutzer von Evernote: Beinahe alles, was ich mir merken muss oder nicht mehr vergessen werden sollte (zumindest temporär Winking smile ) habe ich bislang in Evernote abgelegt. Egal, ob auf dem Smartphone, dem Tablet, dem PC oder dem Notebook – immer hatte ich alles verfügbar und übersichtlich synchronisiert. Ich bin dabei zwar immer mit dem kostenlosen Account gut gefahren und war zufrieden. Dennoch habe ich immer wieder überlegt, ob ich nicht einen kostenpflichtigen Account (mehr Funktionen…) besser fahren würde. Ich war wirklich kurz davor, ein Abo abzuschließen…

Nachdem Evernote allerdings seine Abopreise doch erheblich angehoben und noch eine zusätzliche Stufe eingezogen hat, habe ich mich entschlossen, Evernote den Rücken zu kehren und fortan auf OneNote aus dem Hause Microsoft zu setzen. Da ich ohnehin ein Office365-Abo nutze /was aber für OneNote gar nicht notwendig ist, da kostenlos), stand ich also vor dem Problem, wie ich meine Evernote-Inhalte zu OneNote migrieren könnte.

Glücklicherweise sah man dieses Problem offensichtlich auch bei MS, denn MS stellt ein Tool zur Verfügung, das den Umzug in beeindruckender Art und Weise vollzieht.

Einzige Voraussetzung: Evernote muss auf dem PC installiert sein.

Die One-Note-Apps sind zwar etwas gewöhnungsbedürftig, weil die Logik eine andere ist, allerdings hat man weder unter IOS noch unter Android nach kurzer Zeit noch Probleme. Einzig unter Windows ist es etwas verwirrend, dass es eine Desktop-Office-App und eine Marketplace-App gibt, die sich  nicht wirklich gleichen. Da ich mich aber für die Office-App entschieden habe, spielt das keine Rolle mehr.