Thunderbird und Google Authentificator

In Zeiten unsicherer Accounts und geleakter Passwort-Listen wird vielfach empfohlen, seine Daten/Zugänge mittels Zwei-Faktor-Authentifizierung zu sichern, was nichts anderes bedeutet, als dass man für einen Login nicht nur ein Passwort, sondern noch eine weitere Information auf einem “zweiten Weg” besitzen muss. Möglich sind z.B. eine Nachricht am Mobiltelefon oder eben – und das soll hier kurz das Thema sein – mittels einer Authentifizierungs-App, die es z.B. von Google (für Android und IOS) kostenlos gibt.

Der Ablauf an sich ist weitgehend selbsterklärend: Immer wenn man sich einloggen will, ist neben dem Passwort auch das Gerät mit der App erforderlich, die dann einen entsprechenden Code zur Verfügung stellt, um den Login erfolgreich abzuschließen.

Das Problem bei aktivierter Zwei-Wege-Authentifizierung: Apps oder Programme wie z.B. diverse Email-Anwendungen (Thunderbird, Outlook…), die bislang mittels der bekannten Anmelde-Daten (hinterlegt in den Einstellungen der jeweiligen App) auf das Konto zugegriffen und z.B. Emails abgeholt haben, können logischerweise nicht mehr die erwähnten Vorgänge (mangels Authentifizierungscode) erfolgreich abschließen.

Hier ist es erforderlich, ein so genanntes App-Passwort zu generieren, das anstelle des bisher verwendeten Passworts in den Einstellungen zu hinterlegen ist.

Eine sehr genaue und hilfreiche Anleitung findet sich für Google hier:

https://support.google.com/accounts/answer/185833