Um einem Linux-System auf der Kommando-Zeile eine IP-Adresse zu vergeben, ist folgende Vorgehensweise hilfreich:

  •  Über den Befehl “ifconfig eth0 192.168.178.100 netmask 255.255.255.0” legen Sie eine lokale IP Adresse sowie die Subnetzmaske fest.
  • Beachten Sie, dass diese Einstellungen in Ihrem Netzwerk abweichen können.
  • Über “route add default gw 192.168.178.1” dirigieren Sie die Gatewayadresse
  • und “echo “nameserver 192.168.178.1″ > /etc/resolv.conf” erzeugt eine Konfigurationsdatei für DNS.
Kategorien: Uncategorized

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.