Ich habe auf meinem Root-Server (Ubuntu 18 LTS) aus Interesse mal die neueste Version von Nextcloud(Hub) 18.0.1 installiert. Dabei gab eine Menge Ärger, weil ich zunächst meinte, das Ganze “aus der Hüfte” installieren zu können

(also in etwa:

  1. Apache2
  2. PHP 7.2
  3. MariaDB
  4. Nextcloud
  5. DocumentServer Community
  6. SSL-Zertifikat

Doch wie angedeutet zeigte es sich, dass es nie verkehrt ist, wenn man sich das Ganze mal vorher überlegt Winking smile )…

Im Endeffekt steht man sich nämlich selbst im Weg, wenn man z.B. verschiedene PHP-Extensions vergisst …Smile with tongue out

Und so bin ich dank dieser sehr gut und verständlich gemachten Anleitung sehr gut und komfortabel ans Ziel gelangt:

https://youtu.be/PSMqa__ipuM

Allerdings gab es auch hier noch ein paar Nacharbeiten zu machen, welche nicht dokumentiert waren:

  • Die Default-Seite von Apache musste ich mangels Subdomain deaktivieren (Befehl: an2dissite name_der_Default-Seite.conf
    [zu finden unter /etc/apache2/sites-enabled]
  • Damit OnlyOffice wirklich funktioniert, muss der DocumentServer installiert werden. Hinweis: Das funktioniert in 99% der Fälle nicht über das Webfrontend oder generell auf einem Webspace (ohne root-Zugriff!).
    Eine Doku findet man hier:
    https://youtu.be/86LJxNKfIA0
  • Abschließend noch in den EInstellungen der NC unter OnlyOffice den Pfad zum DocumentServer noch auf https umstellen!

Hinweis: Das ganze ist für Linux-Vertraute kein großes Problem!