Viele Kolleginnen und Kollegen versuchen sich derzeit in der Situation der geschlossenen Schulen zurechtzufinden. Daher hier ein kleines, sehr einfach umzusetzendes Beispiel, mit dem ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe…

Wichtig:

Das Stundenthema an sich lässt sich natürlich auf sehr viele Inhalte und Fächer anpassen/ersetzen. Es geht hier um die Methode.

Unterrichtszenario: Hier Religionsunterricht in der 10. Jahrgangsstufe

Die Schülerinnen und Schüler sollen sich mit den Vor- und Nachteilen der Pränataldiagnostik auseinandersetzen und diese gemeinsam erarbeiten.

Voraussetzungen:

  1. Man hat elektronischen Kontakt zu allen Schülerinnen und Schülern. Am einfachsten mit modernen Medien wie einem Chat oder via Social Media (Achtung: Damit meine ich NICHT WhatsApp oder Facebook, sondern z.B. den Schulmanager, Ginlo, MS Teams, Signal, …), es geht aber auch via Email!
  2. Alle Schülerinnen und Schüler verfügen über ein mobiles Endgerät.
  3. Der Lehrer richtet ein Etherpad (zum Beispiel https://zumpad.zum.de/ ) ein.
  4. Es soll keine Belastung für die Schülerinnen und Schüler entstehen, sondern ihnen Freiraum bieten und selbständiges Lernen ermöglichen.

Umsetzung:

    1. Die Schülerinnen und Schüler erhalten den Arbeitsauftrag:
      image
      image
    2. Mit dem Link gelangen Sie in das Etherpad und bearbeiten kollaborativ den Auftrag.
      image
      Die Klasse hat mir erlaubt, das Ergebnis hier zu verlinken:

https://zumpad.zum.de/PND10c

  1. Das Ergebnis haben wir dann noch gemeinsam etwas in Form gebracht!
    image
  2. Die Schülerinnen und Schüler erhalten das finale Produkt und kontrollieren die einzelnen Punkte nochmals auf ihre Nachvollziehbarkeit hin.

Zeitlicher Rahmen: ca. 25 min.

Ausblick

In der nächsten Einheit werden die Argumente ausgewertet und z.B. gewichtet, so dass eine Diskussion entsteht. Dies wird möglicherweise ein eigener Blogpost!