OBS-VirtualCam unter MacOS für MS Teams nutzbar machen

Von | 29. Januar 2021

OBS ist ein geniales Tool, wenn es darum geht, für Streams oder auch Aufnahmen verschiedene Bildquellen zu mixen, oder wenn man z.B. für eine Videokonferenz das ausgelieferte Bild etwas „ausbauen“ möchte. Will man aber OBS unter MacOS einsetzen, ist das an sich kein Problem, aber beim Einsatz von Teams ergibt sich ein solches:

Ausgangslage:

  • OBS läuft
  • Quellen (z.B. die Webcam und noch andere Elemente) sind definiert.
  • VirtualCam läuft.

Problem:

Geräteeinstellungen Teams

Der markierte Eintrag „OBS Virtual Camera“ ist nicht verfügbar unter den Geräteeinstellungen von Teams (bei einer Besprechung).

Der Bug ist anscheinend bereits bekannt und dokumentiert.

Die Lösung

Die Lösung habe ich in diesem Blogpost gefunden: 

Neben der ersten Lösung, die für mich nicht Frage kam (eine alte Version von Teams nutzen), lieferte der folgende Terminal-Befehl das gesuchte Ergebnis:

sudo codesign --remove-signature "/Applications/Microsoft Teams.app/Contents/Frameworks/Microsoft Teams Helper (Renderer).app"

Damit funktioniert die virtuelle Cam, wie sie soll mit einer kleinen, aber nicht relevanten Ausnahme: Im Ausgabe-Fenster wird das Bild gespiegelt angezeigt. Was zunächst verwirrt, ist in der Praxis kein Problem, da die Spiegelung nur auf dem eigenen Client vorhanden ist. Bei den anderen Teilnehmern wird das Bild korrekt angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.